Официальный сайт МИД ПМР

О нашем радио

Выход «Радио Приднестровья» в большой эфир всколыхнул коллег-журналистов из разных стран мира. По визитным карточкам приезжавших можно было изучать географию не только Европы, но и других континентов: Франция, Германия, Италия, Швеция, Англия, Греция, Израиль и даже Австралия.


Всех заинтересовала проблема Приднестровья. Их уже не удовлетворяло одностороннее (кишиневское) объяснение возникшей проблемы.


Журналисты искали встреч с государственными и общественными деятелями республики. И, конечно, зарубежных журналистов интересовало, как работают их коллеги на приднестровском радио, удостоенном глушения со стороны противника. (Этим, кстати, в свое время весьма гордились «Голос Америки» и «Радио Свобода»).


Опыт общения с иностранными журналистами в начале 1990-х подсказал необходимость создания на «Радио Приднестровья», помимо редакций вещания на официальных языках государства - русском, украинском и молдавском, редакции вещания на иностранных языках.


В настоящее время вещание государственного радио Приднестровской Молдавской Республики осуществляется на 6-ти языках:

- в FM-диапазоне - на русском, украинском и молдавском языках;

- в СВ-диапазоне - на русском языке;

- в КВ-диапазоне - на русском, английском, немецком и французском языках;

- on-line трансляция в Интернете - на русском, украинском и молдавском языках.


В редакцию "Радио Приднестровья" приходят письма от слушателей из самых разных уголков мира: от наших ближайших соседей - Украины, Молдовы, Белоруссии и России - до таких отдаленных стран, как Великобритания, США, Канада, Япония, Австралия, Новая Зеландия, Китай, Бразилия, Венесуэла, Чили, Мексика, Индия, Нигерия, Алжир и др. Всего (на сегодняшний день) из 45-и стран мира.


Коллектив радио Приднестровской Молдавской Республики благодарен всем своим слушателям за внимание и отзывы о нашей работе.


Слушайте "Радио Приднестровья" - мы работаем для Вас!


Тирасполь 100.7 FM и 104.0 FM, Слободзея 100.7 FM и 74.0 FM, Первомайск 103.4 FM, Григориополь 105 FM, Маяк 106.5 FM и 105.0 FM, Воронково 106.0 FM, Катериновка 104.0 FM, Валя Адынкэ 100.1 FM, Каменка 106.4 FM,
999 кГц, 9665 кГц


Nachrichten aus Pridnestrowien


****

Am 12.Dezember wird der Verfassungstag der RF gefeiert. Die russische Verfassung ist ein solides Fundament für demokratische Entwicklung des russischen Staates. Das ist nicht die Deklaration der guten Absichten alleine, sondern das reale Dokument, das funktioniert. Die Verfassung ist für jeden Bürger des Landes das Gesetz, das er in erster Linie kennen muss. Denn das Wissen und richtige Anwendung der Gesetze ist die Norm des zivilisierten Lebens, ein mächtiges Instrument für die Erhöhung der Lebensqualität. Im Namen der Republik richtete der Präsident Pridnestrowiens Jewgenij Schewtschuk das Telegramm an das russische Volk und den Präsidenten der RF Wladimir Putin aus Anlass des russischen Feiertages.

„Indem die Verfassung der RF die Erfahrungen der Vergangenheit gesammelt hat, eröffnet sie die Möglichkeiten für die Wiedergeburt und Entwicklung der kulturellen und geistigen Werte des Volkes. Heutzutage ist Russland ein demokratisches, geistig reiches Land, ein aktiver Teilnehmer an internationalen Beziehungen“-betonte Jewgenij Schewtschuk.

Der Präsident Pridnestrowiens bedantke sich für die aktive Unterstützung der Bürger der RF, die unserer Republik leben. Das Pridnestrowische Volk fühlt den Stolz auf die Erfolge des russischen Staates. Der Präsident Pridnestrowiens Jewgenij Schewtschuk wünschte allen Bürgern der RF Stabilität, Frieden, Gute, Wohlstand und Florieren.

****

Präsident Pridnestrowiens Jewgenij Schewtschuk gratulierte dem bergkarabachschen Volk zum Unabhängigkeitstag und Verfassungstag der Republik. Die Begkarabachsche Republik wurde am 2.September 1991 innerhalb der Grezen des ehemaligen Bergkarabachschen Autonomen Gebiets und des benachbarten Schaumnjanower Bezirks der Aserbaidschanischen SSR gebildet. An diesem Tag verabschiedeten die Abgeordneten des Bergkarabachschen und Schaumnjanower Gebietsrates die Deklaration über die Ausrufung der Bergkarabachschen Republik in Übereinstimmung mit Normen der Gesetzgebung der UdSSR und den Völkerrechtsakte über das Recht der Völker auf Selbstbestimmung.

Am 10.Dezember 1991 wurde in der Bergkarabachschen Republik die Volksabstimmung über Unabhängigkeit der Republik von Aserbaidschan durchgeführt. Trotz des ständigen Beschusses gegen armenische Dörfer von der Seite der aserbaidschanischen Militäreinheiten nahmen 82% an der Volksabstimmung teil. 99,9% äusserten sich für Unabhängigkeit Bergkarabachs. Die Resultate der Volksabstimmung, ihre Demokratie und Transparenz wurden von unabhängigen ausländischen Beobachtern bestätigt.

****

Das Aussenamt Pridnestrowiens kommentierte einige Äusserungen der Aussenministerin Moldovas Natalja German. Unter anderem erklärte sie, die Vertreter Pridnestrowiens wohnten allen Verhandlungenrunden über das Freihandelsraumabkommen bei, daher "weiss man in Tiraspol sehr gut davon, worüber verhandelt wurde, welche Positionen die Seiten hatten und welche Resultate es gibt.“

In diesem Zusammenhang hält das Aussenamt Pridnestrowiens es für nötig Folgendes mitzuteilen:

Die moldauische Seite hatte eine nicht unvoreingenommene Herangehensweise an die Erfüllung ihrer Verpflichtungen zur Informierung der pridnestrowischen Seite, während Pridnestrowien als unabhängiger Beobachter die Vereinbarungen strikt einhielt.

Die Materialien, die von pridnestrowischen Beobachtern erhalten wurden, wurden den Dritten nicht übergeben. Die Teilnahme selbst wurde in Massemedien nicht beleuchtet, unter anderem wurden die ungewissenhaften Herangehensweisen Moldovas auch nicht beldeuchtet. Frau German bevorzugte es die Tatsache zu ignorieren, dass die Seiten neben Verhandlungen die Sitzungen in Form von Videokonferenzen durchführten, auf denen eine ganze Reihe der wichtigen Fragen des Freihandelsabkommens besprochen wurden.

Die Vertreter Pridnestrowiens wurden zu diesen Veranstaltungen nie eingeladen, deswegen verdreht Frau German die Tatsache, dass Pridnestrowien über die reale Sachlage komplett informiert sei.

Die Pridnestrowische Seite wandte sich vielmals an Moldova und die EU mit der Bitte, den vollständigen Text des Freihandelsabkommens zu gewähren, um die Einflüsse der neuen Handelsregeln auf die Wirtschaft Pridnestrowiens zu analysieren, aber jedes Mal folgte ein Verzicht.

Ein Entrüsten rufen die Worte der Frau German über das Senden der Papiere über die Vorbereitung der Verhandlungsrunden nach Tiraspol hervor. Das Pridnestrowische Aussenamt erhielt keine Materialien, unter Ausschluss der kurzen Beschreibung der Agenda der Runde, und das war auch mit Verspätung.

Die Pridnestrowische Seite hält es für notwendig wiederum zu betonen, dass auch die teilweise gesendeten Informationen reichten, um zu verstehen, dass es eine Gefahr für die Pridnestrowische Wirtschaft entstehen kann. Offensichtlich weigerte sich die moldauische Seite, den vollständigen Text des Abkommens zu gewähren, wobei gleichzeitig versucht wurde, eine Illusion der Zusammenarbeit in dieser Frage zu schaffen, um die EU-Forderungen zu erfüllen. In dieser Situation bestätigt das Pridnestrowische Aussenamt wiederum seine Bereitschaft, die handelswirtschaftliche Kooperation zwischen Pridnestrowien und der EU im bilateralen Format zu bersprechen. Die Pridnestrowische Seite rief die moldauische Seite mehrmals auf, die gemeinsamen Bemühungen zur Überwindung der Widersprüche auf dem Gebiet der Wirtschaftszusammenarbeit zu unternehmen, um die aussenwurtschaftlichen Einschränkungen für Pridnestrowische Betriebe zu beseitigen. Pridnestrowische Initiativen über die Schaffung des allgemeinen Handelsraums zwischen Pridnestrowien und Moldova würden den Anfang der erfolgreichen Zusammenarbeit der Seiten bzw. den Aufbau der Atmosphäre des Vertrauens fördern. Dies würde zum Dialog über schwierige Fragen im Wirtschaftsbereich beitragen“-ist man im Aussenamt Pridnestrowiens sicher. Diese Initiative wurde von Experten während der Konferenz für vertrauensbildende Massnahmen in Landshut sowie im Rahmen der Novembersitzung der Teilnehmer im 5+2-Format in Kiew vorgebracht. Das Aussenamt Pridnestrowiens bestätigte die permanente Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit, die auf die Lösung von allen sozio-wirtschaftlichen Problemen zielen muss.

****

Im Aussenamt Pridnestrowiens fand das Treffen mit Experten der EU im Bereich der Bevölkerungsbeschäftigung und Informationstechnologien an der Spitze mit Per Lindberg. Im Rahmen des Treffen wurde die Umsetzung des Projekts des Ministeriums für Sozialschutz und Arbeit besprochen. Internationale Experten sind bereit, in Pridnestrowien die Situation in diesem Bereich zu verfolgen, um sie mit Hilfe der modernen Informationstechnologien zu modernisieren. Es wird unter anderem geplant, das einheitliche spezialisierte Netz der Internetressourcen zu schaffen, das eine erweiterte Basis der Vakanzen, was den Bürgern ermöglichen wird, die gewünschten Arbeitsplätze in der Republik zu suchen.

****

In Tiraspol fand die Endpresse-Konferenz des Pridnestrowischen Ombudsmanns statt, die dem internationalen Tag der Menschenrechte gewidmet wurde. Er wird am Jahrestag der Annahme der UNO-Weltdeklaration gefeiert, in der unabdingbare und gleiche Rechte aller Menschen verankert sind.

Innerhalb von 11 Monaten besuchten 700 Pridnestrowier Wasilij Kalko persönlich. Jedes Jahr bekommt der Pridnestrowische Ombudsmann über ein Tausend Anfragen. Dahinter stehen konkrete Probleme und Vertösse gegen die Rechte einer konkreten Person. Manchmal gelingt es das Problem gleich nach der Einmischung des Ombudsmanns zu lösen.

„Es sollte eine Regel sein, wenn das entsprechende Staatsorgane nicht die Forderung der Anweisung, sondern die des Gesetzes erfüllen wird“-sagte Wasilij Kalko.

Die Anzahl der Anfragen ist jahrein jahraus gleich. Alle Anfragen werden geprüft. Es werden Empfehlungen gegeben. Bei Bedarf wird die juristische Hilfe erwiesen. Die meisten Beschweren stehen mit der Schmälerung der sozialen und wirtschaftlichen Rechte. Zum Beispiel die illegale Kündigung und Unmöglichkeit Arbeit zu finden. Die Menschenrechte sind die Rechte, die Sie deswegen haben, weil Sie Menschen sind. Der Pridnestrowische Ombudsmann trägt zur Wahrung dieser Rechte seit 7 Jahren bei. Die Arbeit wird im Kontakt mit Behörden und auf allen Ebenen geführt.

****

Im staatlichen Zollkomitee Pridnestrowiens werden die Pläne zur Umsetzung der Strategie der Wirtschaftssicherheit erarbeitet. Wir möchten daran erinnern, dass diese Strategie vom Staatschef Jewgenij Schewtschuk Ende November dieses Jahres bestätigt wurde.

Im Rahmen der Umsetzung der staatlichen Strategie wird geplant, zusätzliche Massnahmen zur Förderung der Exporte Pridnestrowiens, Vereinfachung der Zollverfahren und Verminderung der Zollbelastung für einzelne Wirtschaftsbereiche. Nicht weniger wichtig ist die Aufdeckung und Prognostizierung der Faktoren, die eine Gefahr für Wirtschaftssicherheit darstellen. Dies entspricht den Aufhaben des Kampfes gegen Schmuggel und Verstösse gegen Zollvorschriften. Für die ganze Periode ist ein Komplex der Kontrollmassnahmen erarbeitet, die die Zollorgane in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium und dem Staatssicherheitskomitee umsetzen wollen.

****

In der nördlichen Hauptstadt Pridnetsrowiens vergrössert sich die Zahl der Bewohner in Wintermonaten. Die Bewohner der benachbarten Stadt Rezina kommen in der kalten Zeit nach Rybniza, um hier zu leben. Der Grund ist einfach-der Kommunaltarife sind in Moldova sind einfach unbezahlbar.

Rybniua und Rezina sind 2 Städte an verschiedenen Dnjestr-Ufern, die immer gut nachbarliche Beziehungen hatten. Es nimmt nur 15 Minuten mit einem öffentlichen Bus-und man ist schon im Ausland. Mit dem ersten Schnee kommen die Rezinaer nach Rybniza für den ganzen Winter.

Es fällt schwer eine Wohnung in Rybniza im Winter zu finden. Innerhalb von 5 Jahren ist der Umzug der moldauischen Bürger nach Pridnestrowien ein modischer Trend, obwohl dieser Trend nicht modisch, sondern eher notwendig ist. Für Beheizung zahlt man in Moldova zehnfach teurer als bei uns. Die moldauischen Bürger sparen nicht nur mit Gas, sondern auch mit Wasser. Während ein Kubikmeter Wasser in Pridnestrowien 4 Rubel kostet, so kostet es in Moldova 25 Lei. Der Strom ist bei unseren Nachbarn viel teurer: fast 2 Lei für einen Kilowatt, während der Preis in Pridnestrowien 52 Kopeken ist. Laut Realtoren wollen die Bewohner Rezinas das Eigentum in Rybniza kaufen. Sehr viele Menschen sind aus Rezina nach Rybniza umgezogen. Die Bewohner der nördlichen Hauptstadt: die Bewegung wird auf den Stadtstrassen im Winter viel reger. Mit jedem Jahr-immer mehr.

****

Über die Eigenschaften und Probleme der slawischen Sprachen in der Uni-Haupttransnistriengesprochen.
Im Kulturzentrum "Russische Welt ", wenn sie PSU. TG Shevchenko war der republikanische wissenschaftlich- methodische Seminar "Slawische Sprachkultur in der XXI Jahrhunderts".
Dieser Workshop war in einer Reihe von laufenden Aktivitäten an der Universität, an Jahrestage seit der Taufe Russlands und der Schaffung von slawischen Literatur widmete das Finale. In diesem Jahr gab es viele solcher Veranstaltungen . Es gab Runde Tische, und die Tage der slawischen Literatur und Kultur sowie viele andere Aktivitäten der ukrainischen , bulgarischen und russischen Zentren .
Die Teilnehmer vertreten Berichte in Russisch, Moldovan, Ukrainisch, Bulgarisch. Zu den Themen beteiligt - kulturelle und sprachliche Integration der modernen slawischen Welt, vor allem die modernen slawischen Drama Aspekte der Studie der slawischen Sprachen der bulgarischen Sprache im Kontext der zeitgenössischen Trends, die Rolle der Schriftsteller in der Erhaltung der russischen Sprache.
Wurden auch über den aktuellen Stand der slawischen Sprachen und Ländern, in denen sie gesprochen werden vorbereitet Präsentationen.

****

Gute Witze , Spaß und Antrieb und als Folge - eine tolle Stimmung und Gefühl. Dies sind nur einige der positiven Effekte des Spiels in der WHC . Es ist auch eine Gelegenheit, um mit Menschen mit Kreativität und Phantasie zu teilen, die Freude am Leben zu teilen.
Das Team von Tiraspol "Orangene Stimmung" - der westeuropäischen League Cup Winners Cup-Sieger in vielen europäischen Ländern - Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Diese Jungs leben KVN . Und seine funkelnden Humor und infizieren andere Wunsch, den legendären Spiel leben. Im Jahr 2006 begann sie als studentische Team State University.
Pridnestrowien- Jugend müssen KVN . Um die Bewegung in unseren Städten wieder zu beleben, ging kreative Marke Republik auf Tour in Pridnestrowien.
Nicholas Mytsykov , Team KVN "Orangene Stimmung": "Wir haben diese Tour mit Heizungen, jetzt war Rybniza , und so leise zu Tiraspol wird nach unten gehen. "
Als Teil des Bildungsprojekts "Schule der KVN ", die mit der Unterstützung des Präsidenten unseres Landes umgesetzt wird , "Orange" , das Land zu reisen . Im November des folgenden Jahres geplant Festival KVN . Und die Aufgabe der Schulen KVN -Team jetzt auf dieses Ereignis vorzubereiten . Und nur um zu infizieren junge Menschen wünschen , kreativ zu entwickeln. Das Land etwa 20 KVN - Schule , Student , Team-und Fachschulen. Für diejenigen, die Ihr Team sammeln möchten, ist "orange" immer bereit zu helfen.