Официальный сайт МИД ПМР

О нашем радио

Выход «Радио Приднестровья» в большой эфир всколыхнул коллег-журналистов из разных стран мира. По визитным карточкам приезжавших можно было изучать географию не только Европы, но и других континентов: Франция, Германия, Италия, Швеция, Англия, Греция, Израиль и даже Австралия.


Всех заинтересовала проблема Приднестровья. Их уже не удовлетворяло одностороннее (кишиневское) объяснение возникшей проблемы.


Журналисты искали встреч с государственными и общественными деятелями республики. И, конечно, зарубежных журналистов интересовало, как работают их коллеги на приднестровском радио, удостоенном глушения со стороны противника. (Этим, кстати, в свое время весьма гордились «Голос Америки» и «Радио Свобода»).


Опыт общения с иностранными журналистами в начале 1990-х подсказал необходимость создания на «Радио Приднестровья», помимо редакций вещания на официальных языках государства - русском, украинском и молдавском, редакции вещания на иностранных языках.


В настоящее время вещание государственного радио Приднестровской Молдавской Республики осуществляется на 6-ти языках:

- в FM-диапазоне - на русском, украинском и молдавском языках;

- в СВ-диапазоне - на русском языке;

- в КВ-диапазоне - на русском, английском, немецком и французском языках;

- on-line трансляция в Интернете - на русском, украинском и молдавском языках.


В редакцию "Радио Приднестровья" приходят письма от слушателей из самых разных уголков мира: от наших ближайших соседей - Украины, Молдовы, Белоруссии и России - до таких отдаленных стран, как Великобритания, США, Канада, Япония, Австралия, Новая Зеландия, Китай, Бразилия, Венесуэла, Чили, Мексика, Индия, Нигерия, Алжир и др. Всего (на сегодняшний день) из 45-и стран мира.


Коллектив радио Приднестровской Молдавской Республики благодарен всем своим слушателям за внимание и отзывы о нашей работе.


Слушайте "Радио Приднестровья" - мы работаем для Вас!


Тирасполь 100.7 FM и 104.0 FM, Слободзея 100.7 FM и 74.0 FM, Первомайск 103.4 FM, Григориополь 105 FM, Маяк 106.5 FM и 105.0 FM, Воронково 106.0 FM, Катериновка 104.0 FM, Валя Адынкэ 100.1 FM, Каменка 106.4 FM,
999 кГц, 9665 кГц


Nachrichten aus Pridnestrowien


****

In Pridnestrowien wurde der internationale Tag der behinderten Menschen begangen. Im Grunde genommen kann man dieses Datum mit Mühe als Fest nennen, aber die behinderten Menschen erinnern an diesem Tag daran, dass es sie gibt und dass sie ihr Leid, ihre Schwierigkeiten und Errungenschaften haben, die manchmal den gesunden Menschen schwerfallen können. Der

Präsident Jewgenij Schewtschuk wandte sich an die Pridnestrowier aus Anlass des internationalen Invalidentages.

Er sagte, dieser Tag dienst dazu, an diejenigen zu erinnern, die Hilfe und Unterstützung benötigen. Eine ungewöhnliche Kraft des Geistes, Zielstrebigkeit der behinderten Menschen, die Fähigkeit Erfolg unter schwersten Bedingungen zu erreichen-all das ruft Respekt und Bewunderung hervor. Das ist ein echtes Beispiel an Lebensliebe und Optimismus für uns alle.

Jeder Mensch -unabhängig vom Gesundheitszustand- soll die Möglichkeit haben, ein gleichberechtigtes Gesellschaftsmitglied zu sein, Kenntnisse zu bekommen und sich zu realisieren. Derzeit funktionieren in der Republik die Zielprogramme für soziale und körperliche Anpassung, Schutz der Invalidenrechte. Eine wichtige Richtung der Staatspolitik ist die Hilfe bei der Lösung von Problemen dieser Bürger, die Teilnahme am öffentlich-politischen, kulturellen und sportiven Leben unseres Landes. „An diesem Tag rufe ich alle Pridnestrowier zur Barmherzigkeit, Güte und Beteiligung auf! Wollen wir alle Bemühungen unternehmen, damit sich die Menschen mit beschränkten Möglichkeiten nicht einsam fühlen!“-sagte der Staatschef

****

In der IHK der PMR wird das Projekt „Die Stärkung des Frauenpotenzials in der Landwirtschaft durch die Entwicklung der Regionalgemeinschaften“ eingeführt, das das Element des Programms „Konkurrenzfähigkeit der Landwirtschaft und Entwicklung der Betriebe“ ist. Das Projekt wird von der US-Agentur für internationale Entwicklung finanziert.

Derzeit gilt der Landwirtschaftskomplex einer der perspektivischsten Bereiche des Landes, der hohe Leistungen zeigen kann, wenn es Investments geben wird. Eine besondere Aufmerksamkeit wird der Züchtung und Verarbeitung von Obst und Gemüse, sowie der Züchtung der langjährigen Pflanzen geschenkt. In der IHK ist der Meinung, dass das die Frauenbeschäftigung in Dörfern immer noch aktuell ist. Das Ziel des Projekts ist es, den Frauen zu helfen, stabile Regionalgemeinschaften der Landwirtschaftsproduzenten zu formen, notwendige Kenntnisse und Konsultationen des informationellen und rechtlichen Charakters zur Businessführung zu gewähren sowie private Landwirtschaftsbetriebe zu organisieren.

Die erste Phase des Projekts hat geendet. Es wurden regionale Frauengruppen gebildet, die 116 Vertreterinnen aller Landwirtschaftsbereiche Pridnestrowiens vereinten

Während der Treffen sprachen die Teilnehmerinnen viele wichtige Probleme an, die die Entwicklung der Pridnestrowischen Landwirtschaft stören. Unter anderen sind es: kein Zutritt zu billigen Krediten, hohe Zinsen, unzulängliche Effizienz der staatlichen Regulierung und das Fehlen der Unterstützung beim Absatz der Produktion auf dem Binnenmarkt, die Unmöglichkeit, die Ernte aus Pridnestrowien aus exportieren, die Abwanderung der lebensfähigen Bevölkerung, die auf ein niedriges Niveau der Infrastrukturentwicklung in Dörfern zurückzuführen ist.

In der IHK wird erwartet, dass das Projekt zur Anfangsphase zur Entwicklung von Frauengemeinschaften Pridnestrowiens wird.

Dies wird zur Entwicklung der Unternehmen, Schaffung der neuen Arbeitsplätze und Erhöhung des Wohlstands und Lebensqualität der Bevölkerung beitragen.

****

Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte der PMR Jewgenij Schewtschuk nahm an der erweiterten Sitzung des Kollegiums des Verteidigungsministeriums teil, die der Zusammenfassung der Ergebnisse der Arbeit 2013 gewidmet wurde. In der Tagesordnung des Kollegiums standen die Fragen der Kampf-und Mobilisationsbereitschaft der Truppen, Kampfbereitschaft der Einheiten sowie der Technik und Waffen, des Zustandes der Militärdisziplin und Erhaltung der Rechtsordnung in Truppenteilen sowie der Finanzierung der Armee. In seinem Bericht merkte der Verteidigungsminister Alexandr Lukjanenko an, die Offiziere und Soldaten der Pridnestrowischen Armee erfüllen die Militärpflicht vor dem Volk und führen eine tüchtige Arbeit an der Erhaltung der Kampfbereitschaft der Streitkräfte auf dem gebührenden Niveau, der Verfeinerung und Vervollkommnung der Kampfbasis und Lehrmaterialien durch. Der Verteidigungsminister teilte mit: „Die durchgeführten Übungen, Trainings und Manöver trugen zur Erhöhung der professionellen Vorbereitung der Kommandeure und Leiter bei der Erfüllung ihrer Pflichten bei. Es geht um die Vorbereitung und Organisation des Kampfes, Verwaltung der Einheiten im Kampf, der Organisierung der Zusammenarbeit und allseitigen Gewährleistung der Kampfaktionen in verschiedenen Kampfarten. Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte der PMR Jewgenij Schewtschuk dankte dem Verteidigungsministerium dafür, dass trotz der Schwierigkeiten ein hohes Level der Kampfbereitschaft erhalten wird. „Es ist für jeden Staat wichtig, besonders für einen nicht anerkannten Staat. Es ist wichtig, dass die Bürger Pridnestrowiens der Fähigkeit der Streitkräfte bewusst sind, die Republik im Notfall zu verteidigen“-fasste der Präsident Pridnestrowiens Jewgenij Schewtschuk zusammen.

****

An der PSU wurde die offene Vorlesung des verdienten Astrophysikers Wiliam Sarjan gehalten. Das Thema der Vorlesung war „Die kognitive Phase im Aufbau der Informationsgesellschaft. Aussichten des Übergangs zum 6.technologischen Aufbau. Die aktuellen Aufgaben der Hochschulbildung“.

Das Mitglied des internationalen Vereins der Stromverbindung, Preisträger der staatlichen Prämie der RF, Besitzer von 2 Prämien der RF im Bereich der Wissenschaft und Technik Wiliam Sarjan arbeitet mit der PSU seit 10 Jahren zusammen. Derzeit ist er der Wissenschaftsleiter eines pridnestrowischen Promovierenden von der Wirtschaftsfakukltät. Wiliam Sarjan sagte, derzeit beginnt eine neue Phase der Gestaltung der Informationsgesellschaft. Unter dem Einfluss der Informationstechnologien ändern sich die öffentlichen Beziehungen. Die gewöhnlichen Strukturen ändern ihre Form, deswegen muss jeder wissen, wie dieser Prozess erfolgt und in was für einer Welt wird leben werden.

„Der 6.technologische Aufbau sieht den Verzicht auf die Jagd nach dem absoluten technischen Fortschritt vor. Er sieht die Erhaltung der persönlichen Dienstleistungen bei der Unterstützung der eigenen Entscheidungen“-erklärte Wiliam Sarjan. Professor betonte, der Übergang zu diesem technologischen Aufbau ermöglicht es, die Treppe des wegfahrenden Zuges der Gesellschaftsentwicklung zu bestiegen.

Der Akademiker präzsierite, derzeit passiert die Insitutalisierung der Dienstleistungen.

Das gute Beispiel dafür ist die elektronische Regierung, die derzeit in Pridnestrowien eingeführt wird.

„Es gibt Dinge, die unvermeidlich sind. Eines solcher Dinge ist die elektronische Regierung. Heutzutage gibt es viele Institutionen, die Dienstleistungen der Bevölkerung anbieten: Bildung, Transport usw. Die elektronische Regierung sieht den Ersatz all dieser Dienstleistungen durch die eine.“-sagte Wiliam Sarjan.

Er merkte an, die elektronische Regierung soll nicht nur eine Nachfrage geniessen, sondern auch den Menschen helfen. Der Meinung des Akademikers nach ist die Pridnestrowische Gesellschaft eine entwickelte Informationsgesellschaft, die Schritt mit der Zeit hält, denn die Republik ist nicht von der Aussenwelt isoliert.

Bezugnehmend auf die Rolle der Bildung betonte Wilijam Sarjan in seinem Bericht, dass die Hauptaufgabe die Beseitigung der digitalen Ungleichheit ist-es sind die Unterschiede zwischen Grossstädten und kleinen Dörfern. Er merkte an, in der Entwicklung der Informationsgesellschaft und Verwendung der neuen technologischen Lebensweise ist hier intermenschliche Disziplin wichtig, denn diese Phase der Erkennung neuner Informationsformen der Gesellschaft verursacht das erhöhte Stressrisiko wegen des aktiven kognitiven Prozesses unter den Menschen.

****

Der zweifache Held der SU, Kosmonaut und Flieger, Ehrenbürger der Stadt Tiraspol Witkor Gorbatko feierte seinen 79.Geburstag. Witkor Gorbatko wurde im Dorf Wenzy-Sarja im Krasnodarer Gebiet geboren. 1952 trat er der Sowjetarmee bei

1953 schloss er die Pawlodrader Flugschule ab. 1956 absolvierte er die Militärische Flugschule in Batai.

Von 1956 bis 1960 leistete er Militärdienst in Tiraspol im 86.Vernichtungsflugregiment der 199.Vernichtungsflugsdivision der 48.Luftarmee des Odessa-Militärkreises.

Vom 12. Bis 17.Oktober machte Witkor Gorbatko den Raumfahrtflug als Ingenieur im Flugschiff „Sojus-7“. Der Flug dauerte 4 Tage und Nächte und 23 Stunden. Die Besatzung des Schiffes nahm am ersten Gruppenflug (zusammen mit „Sojus-6“ und „Sojus-8“ teil, während dessen ihre Annäherung und Manövrieren passierte.

Für den erfolgreichen Flug bzw. Mut und Heroismus wurde dem Obersten Wiktor Wasiljewitsch Gorbatko am 22.Oktober 1969 der Titel „Der Held der SU“ mit Einhändigung des Lenin-Ordens und der Medaille „Goldener Stern“ verliehen.

In seiner Karriere machte Witkor Gorbatko 3 Raumfahrflüge, die sich auf insgesamt 30 Tage und Nächte 12 Stunden und 48 Minuten belaufen. Im August 1982 wurde er aus der Kosmonautenabteilung zum neuen Amt ernannt. Er wurde 1.stellvertretenden Chef des Sportkomitees des Verteidigungsministeriums der UdSSR für internationale Sportkontakte.

Von 1995 bis 1999 halten die reichen Lebenserfahrungen des Kosmonauten und Generalmajors in Reserve Wiktor Gorbatko die Funktionen des Ratgebers des stellvertretenden Vorsitzenden der Staatsduma der RF zu erfüllen. In den letzten Jahren ist er das Mitglied des Präsidiums der angesehenen Kosmonautik-Föderation der RF.

Generalmajor des Luftwesens wurde Wiktor Gorbatko mit 3 Lenin-Orden, einem Orden des Roten Sterns, dem russischen Freundschaftsorden, Medaillen und zahlreichen internationalen Medaillen ausgezeichnet. Ihm wurde der Titel „Der Held der Mongolischen Volksrepublik“ und „Der Held der Arbeit der Sozialistischen Republik Vietnam“ verliehen.

Am 12.April 1974 hat das Vollzugskomitee des Tiraspoler Stadtrates dem Kosmonauten Wiktor Gorbatko der Ehrentitel „Ehrenbürger Tiraspols“ verliehen. Wiktor Gorbatko besuchte Tiraspol mehrmals nach seiner Dienstzeit. Letztes Mal war er hier während der Feierlichkeiten aus Anlass des 220.Jahrestages Tiraspols im Vorjahr. Das Tiraspoler vereinte Museum bewahrt Foos und persönliche Sachen des Kosmoserroberers, der in unserer Region bei der Armee war. Unter anderem sind die Sportschuhe von Wiktor Gorbatko, die er zur Erdumlaufbahn mitnahm.

****

Tula Chamber Drama-Theater gebracht, um die Hauptstadt von Transnistrien ungewöhnlichen Rahmen . Sinnlich Handeln und das tragische Schicksal der Charaktere - es ist alles über das Stück " Fräulein Julie ".

Die Tragödie der "Miss Julie " wurde im XIX Jahrhundert von dem berühmten schwedischen Dramatiker Strindberg geschrieben. Dann zu Hause Website verboten das Spiel - sie nicht weitergeben Zensur. Und jetzt, nach 125 Jahren Tula Theaterdirektor beschlossen, dem modernen Publikum diese verboten ungewöhnliche Liebesgeschichte zu zeigen. Übrigens , in der Tula -Premiere wurde im Mai dieses Jahres statt.

Die Hauptfigur - eine junge Schauspielerin Svetlana Sobolev . Auf der Bühne hat sie mehr als 6 Jahre, aber in der Tula Theater spielt nur sechs Monate. Svetlana sagt , für ihre Rolle der Miss drehte Beständigkeit.

Palilionisu Roman, wie sein Kollege auf der Bühne , die Rolle der Jean war eine harte Zeit gegeben. Schauspieler mussten einen Mann, der nicht mit seinem Charakter nicht entspricht, zu spielen.

3 Stück vertreten Akteure im Palast der Republik volle Halle versammelt. Und nach der Einstellung das Publikum dankte russischen Künstlern mit stehenden Ovationen . Actors Theatre von Tula in Pridnestrowien wurden zum ersten Mal gemacht, aber sie sagen, dass Vergnügen würde hier noch nicht gekommen.

****

Der Information der britischen Botschaft in der RM wird am 09.12.2013 in der Aula der PSU eine offene Vorlesung des unbahängigen Kosultanten im Bereich der Kontrolle über TB, des Doktors Jap Win stattfinden. Die Vorlesung wird im Rahmen des Bildungszyklus abgehalten, die von der britischen Botschaft unter dem allgemeinen Namen «Knowledge is GREAT».

Nach dem Abschluss der Vorlesung wird das Seminar zum Thema „Die TB ist kein Ratschluss“ stattfinden, an dem die Studenten, junge Spezialisten und erfahrene Fachleute im Bereich der Medizin, des Gesundheitsschutzes, des

Innenministeriums und der Menschenrechte teilnehmen werden. Die Vorlesungen werden auf Englisch mit Simultanübersetzung ins Russische gehalten.