Официальный сайт МИД ПМР

О нашем радио

Выход «Радио Приднестровья» в большой эфир всколыхнул коллег-журналистов из разных стран мира. По визитным карточкам приезжавших можно было изучать географию не только Европы, но и других континентов: Франция, Германия, Италия, Швеция, Англия, Греция, Израиль и даже Австралия.


Всех заинтересовала проблема Приднестровья. Их уже не удовлетворяло одностороннее (кишиневское) объяснение возникшей проблемы.


Журналисты искали встреч с государственными и общественными деятелями республики. И, конечно, зарубежных журналистов интересовало, как работают их коллеги на приднестровском радио, удостоенном глушения со стороны противника. (Этим, кстати, в свое время весьма гордились «Голос Америки» и «Радио Свобода»).


Опыт общения с иностранными журналистами в начале 1990-х подсказал необходимость создания на «Радио Приднестровья», помимо редакций вещания на официальных языках государства - русском, украинском и молдавском, редакции вещания на иностранных языках.


В настоящее время вещание государственного радио Приднестровской Молдавской Республики осуществляется на 6-ти языках:

- в FM-диапазоне - на русском, украинском и молдавском языках;

- в СВ-диапазоне - на русском языке;

- в КВ-диапазоне - на русском, английском, немецком и французском языках;

- on-line трансляция в Интернете - на русском, украинском и молдавском языках.


В редакцию "Радио Приднестровья" приходят письма от слушателей из самых разных уголков мира: от наших ближайших соседей - Украины, Молдовы, Белоруссии и России - до таких отдаленных стран, как Великобритания, США, Канада, Япония, Австралия, Новая Зеландия, Китай, Бразилия, Венесуэла, Чили, Мексика, Индия, Нигерия, Алжир и др. Всего (на сегодняшний день) из 45-и стран мира.


Коллектив радио Приднестровской Молдавской Республики благодарен всем своим слушателям за внимание и отзывы о нашей работе.


Слушайте "Радио Приднестровья" - мы работаем для Вас!


Тирасполь 100.7 FM и 104.0 FM, Слободзея 100.7 FM и 74.0 FM, Первомайск 103.4 FM, Григориополь 105 FM, Маяк 106.5 FM и 105.0 FM, Воронково 106.0 FM, Катериновка 104.0 FM, Валя Адынкэ 100.1 FM, Каменка 106.4 FM,
999 кГц, 9665 кГц


Nachrichten aus Pridnestrowien


****

Im Laufe der 2.Sitzug des Ständigen Rates unter dem ukrainischen OSZE-Vorsitz unterzeichneten die politischen Vertreter Pridnestrowiens und Moldovas Nina Stanski und Jewgenij Karpow unter Beteiligung der RF, der Ukraine und der OSZE die Protokollentscheidung über die erreichten Abkommen in einigen Fragen der Renten-und Sozialversorgung. Dieser Entwurf wurde von der Pridnestrowischen Seite initiiert und mit Expertengruppen für Fragen der humanitären Hilfe im Laufe der 2 Jahre abgestimmt. DasendgültigeEinverständniswurdevonProfilfachleutenam 22.November 2013 festgestellt.

Die Teilnehmer am 5+2-Format äusserten die Meinung, dass die Umsetzung der Protokollentscheidung die Verbesserung der Zusammenarbeit der autorisierten Strukturen der Seiten für die Gewährleistung des gebührenden Sozialschutz der Bevölkerung fördern wird. Im Laufe der abgehaltenen Verhandlungsrunde paraphierten die Seiten “Die Protokollentscheidung über einige Aspekte der Bewegungsfreiheit der Bevölkerung“, laut der die administrativen Sanktionen gegen die Bewohner Pridnestrowiens ausgeschlossen werden, die die Reisepässe haben.

Diese Frage war seit 2009 eine der Konfliktfragen in den Beziehungen der Seiten. Die Beilegung dieser Frage wird die normale Bewegung der Bewohner Pridnestrowiens garantiren, die die Staatsbürgerschaft der RF und der Ukraine bei der Überquerung der Staatsgrenze der RM haben.

Die Seiten unterzeichneten auch die Protokollentscheidung über die Umsetzung des Projekts an der Renovierung der Reinigungsanlagen in der Stadt Dubossary und im Dorf Criuleni. In Übereinstimmung mit diesem Beschluss begrüssten die Seiten die Bereitschaft der deutschen Regierung die Zusammenstellung der technisch-wirtschaftlichen Begründung des Projekts zu finanzieren. Der Beschluss der deutschen Regierung über die Renovierung der Reinigungsanlagen wurde von den Vertretern der BRD auf der Konferenz für vertrauensbildende Massnahmen in Landshut verlautbart.

Diese Beschlüsse wurden im Rahmen der Taktik der kleinen Schritte gefasst und zielen vor allem auf die Lösung der Fragen, die mit der Lebensqualität der Bevölkerung im Zusammenhang stehen.

Die Seiten besprachen unter anderem die Aussichten der Renovierungsarbeiten auf der Brücke über dem Fluss Dnjestr in der Nähe der Dörfer Bytschok und Gur-Bicului sowie die Übergabe der Genehmigungspapiere für internationale Güter-und Passagiertransporte für Pridnestrowische Transportfirmen durch Moldova.

Darüber hinaus betrachteten die Seiten eine ganze Reihe der sozio-wirtschaftlichen Fragen. Es wurde unter anderem der Verlauf der Arbeit am Abbau der Drahtseilbahn in Rybniza und Rezina besprochen. Der russische Vertreter teilte mit, dass das russische Ministerium für Notsituationen bereit ist, diese Bahn bis zum Ende dieses Jahres abzubauen.

Die Pridnestrowische Seite brachte die Initiative vor, die Expertengruppen zu beauftragen, mit der Vorbereitung der Vorschläge an der Bestimmung einer allumfassenden Herangehensweise an die Probleme im Wirtschaftsbereich anzufangen. Es wird geplant, einen besonderen Handelsmodus zu organisieren, die für beide Seiten akzeptabel wäre. Diese Initiativen wurden von der Ministerin für Wirtschaftsentwicklung Pridnestrowiens Maja Parnas auf der bayerischen Konferenz in Landshut verlautbart.

Pridnestrowien drückt die Hoffnung aus, dass Serbien und die Schweiz als OSZE-Co-Vorsitzende an der Entwicklung des Dialogs zwischen Pridnestrowien und Moldova genauso interessiert sein werden, wie es die Ukraine war, deren OSZE-Jahresvorsitz zu Ende kommt.

****

Der erste Pridnestrowische TV-Sender bekam das Exklusivinterview des Präsidenten Pridnestrowiens Jewgenij Schewtschuk für den russischen Journalisten, Moderator des russischen TV-Senders REN TV Ilja Dronow. Im Gespräch wurde ein breites Spektrum von Fragen besprochen.

Bezugnehmend auf die Verhandlungen zwischen Moldova und Pridnestrowien machte Jewgenij Schewtschuk darauf aufmerksam, dass man durch neue Abkommen mit der EU versucht wird, Pridnestrowien zu nötigen, die für die Republik politisch nichtprofitablen Entscheidungen zu machen.

Die moldauische Führung nimmt offen die Position ein, laut der sie versuchen wird, dieses Abkommen zu benutzen, um auf Pridnestrowien einen wirtschaftlichen Druck zu leisten und auf diese Weise die Beziehungen beizulegen.

Dies wird nach der Meinung des Staatschefs deswegen gemacht, um die Pridnestrowische Wirtschaft zu töten, eine bestimmte Bürgergruppe bzw. die Präsenz der RF zu verdrängen.

Der Präsident merkte an, wenn Russland gehen wird, ist der bewaffnete Konflikt zwischen Pridnestrowien und Moldova möglich. DurchAussenbedingungenkannPridnestrowieneinfacherwürgtwerden. Die russische Militärpräsenz ist ein Bürge für Stabilität und Frieden.

Der Präsident äusserte die Hoffnung, dass die zivilisierte Scheidung zwischen Moldova und Pridnestrowiens doch stattfinden wird, denn das Fundament ist immer der Wille der Menschen. Bezugnehmend auf das unterzeichnete Protokoll mit dem Sondervertreter der RF für Pridnestrowien Dmitrij Rogosin betonte Jewgenij Schewtschuk, dieses Dokument zielt auf die Entwicklung der unterzeichneten Abkommen, laut denen Pridnestrowien das Recht auf die Aufnahme von eigenständigen wirtschaftlichen Kontakten hat.Der Präsident machte unter anderem auf die aktive Arbeit Dmitrij Rogosins in Pridnestrowien. Er erinnerte an die Arbeit der NGO „Eurasische Integration“, die grosse Bauarbeiten in unserer Republik führt.

Jewgenij Schewtschuk beantwortete die Frage von Ilja Dronow nach den Resultaten der Präsidentschaftszeit. Er stellte positive Änderungen in der Wirtschaft der Republik fest. Im Vorjahr wurden mehr Steuern dank einer deutlichen Zollpolitik und einer einheitlichen Herangehensweise an alle Wirtschaftssubjekte gesammelt. Es ist leider nicht gelungen, grössere Finanzmittel zu für eine dynamischere Entwicklung der Pridnestrowischen Betriebe finden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Kapital nicht gern nach Pridnestrowien kommt, denn es gibt ungelöste politische Fragen, die eine Unsicherheit schaffen. Einen negativen Einfluss übt auch die weltweite Finanzinstabilität aus. Aber binnen der 2 Jahre ist es gelungen, die Stabilität in der Republik zu erhalten. Der Kurs der Nationalwährung bleibt auch stabil. Die Entwicklung der Beziehungen mit der RF ist hier sehr wichtig.

****

Die Führung der PMR gratulierte dem Volk und Präsidenten der Republik Abchasien Alexandr Ankwab zum Verfassungstag. Der Präsident Pridnestrowiens Jewgenij Schewtschuk teilte mit, die Verabschiedung der Verfassung beschleunigte die sozio-wirtschaftliche Entwicklung Abchasiens, legte die Grundlagen für die Gewährleistung der Verfassungsrechte und Freiheiten seiner Bürger und des staatlichen Aufbaus des Landes.

Das Grundgesetz der Republik bekräftigte das Recht auf Freiheit, Gerechtigkeit und Unabhängigkeit des abchasischen Volkes sowie das Recht auf den Schutz der Familie und des Vaterlands. Jewgenij Schewtschuk äusserte die Hoffnung, dass die konstruktive Partnerschaft Pridnestrowiens und Abchasiens in allen Schlüsselaspekten der bilateralen Beziehungen zu Stärkung der Kontakte zwischen den Völkern zweier Staaten beitragen wird. Laut der Aussenministerin Pridnestrowiens Nina Stanski fördert die Verfassung der Republik Abchasien seit fast 20 Jahren demokratische Umwandlungen, das Wirtschaftswachstum und soziale Stabilität der Gesellschaft. Indem die Verfassung eingehalten wird, die Machtvertikale gestärkt wird, die Rechte und Freiheiten der Bürger gewährleistet werden und die Fähigkeit zur Wirtschaftsentwicklung gezeigt wird, kann sich Abchasien auf dem Weg der Entwicklung aller Lebensbereiche der Gesellschaft sicher bewegen.

****

Direktor des Militärhistorischen Gedenkstätte " Bender Festung " Paul Prokudin nahmen an der Ausbildung für Museumsmitarbeiter aus den GUS- Ländern " Neue Informations-und Kommunikationstechnologien in der Entwicklung der Museen. " An der Staatlichen Eremitage - Die Veranstaltung wurde in St. Petersburg unter dem UNESCO -Projekt " XXI Jhr. Ausführen eines Museum " statt.

Sprecher betonte, dass das Projekt begann im Jahr 2011 , hat bereits einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Kulturpolitik in der Museumsleitung und den Schutz des kulturellen Erbes gemacht . Er hob die nationale und internationale Status der vielen Museen auf der post-sowjetischen Raum befindet , und trug zu deren Weiterentwicklung.

Vorträge und Workshops über die Entwicklung des Museums Recht , Urheberrecht , Museumsrecht , Verbesserung der Zugänglichkeit der Sammlungen des Museums , den Einsatz moderner Technologien in der Museumsaktivitäten konzentriert. In ihren Berichten sprachen die Teilnehmer über die Rolle und den Status der Museen in den neuen sozio-ökonomischen Bedingungen , den aktuellen Trends der Museumsleitung . Jede Aufführung ist in einer lebhaften Debatte diskutiert.

Insbesondere kam Studenten Regional Thematische Ausbildung zum Schluss, dass eine genauere Untersuchung der Fragen der Museologie und die regionale Zusammenarbeit zwischen den Museen in der ehemaligen sowjetischen Raum . Dies erlaubt, Empfehlungen zu den effektivsten Möglichkeiten der Museums Entwicklung zu machen. Die Arbeitsgruppe um ein Paket von Grund Empfehlungen vorzubereiten kam und Vertreter der PMR Pavel Prokudin .

****

In vielen Ländern war der Welttag Informationen . Diese relativ junge Festival. Er erschien in den frühen 90er Jahren und wurde entwickelt, um die Aufmerksamkeit auf die wachsende Rolle der Information in der modernen Gesellschaft zu zeichnen. Feiern Sie das anders. Irgendwo verbringen großen thematischen Konferenzen, zum Beispiel in Tscheljabinsk (Russland) , organisierte junge Menschen einen Flash- Mob. Sie beschlossen, in den Straßen von Computer-Mäusen zu gehen.

Im Zeitalter der Informationstechnologie Informationen ist fast der wichtigste Wert . "Wem gehört die Information - gehört die Welt " - sagt die moderne Weisheit. Informationen verfügbar wurde . Im Bürgerserviceprofil Pridnestrowien sagen : Zugang zu Informationen in unserem Land ist nicht schlechter und in mancher Hinsicht besser als in den Nachbarländern. Zum Beispiel, in Pridnestrowien kann frei auf das Internet mit einer Vielzahl von Technologien zur Auswahl, sehen und hören , um Dutzende von TV-und Radiokanäle übertragen. Darüber hinaus ist die Informationstechnologie nicht stehen und entwickelt sich ständig weiter. Laut dem Leiter der öffentlich- Kommunikations-, Informations-und Medientransnistrien Gennady Chorba , notwendig ist, jeder Staat für seine Sicherheit , eine Art Informationsraum , der seine Bürgerinnen und Bürger sein sollte , dh bilden Bürger des Staates sollten Zugang zu den Entscheidungen und Politiken. Bis heute ist das Land eine intensive Entwicklung von Digital-TV auf die gesamte Bevölkerung könnte Informationen aus erster Hand zu bekommen.

Bis zum Ende des Jahres, in der südlichen Stadt der Republik - Dnestrovsk - etablieren zwei nationalen digitalen Fernsehsender , so kann das Signal mehr als 90% der Bürger von Pridnestrowien zu nehmen. In der langfristigen Beseitigung der "dunklen" Flecken in den nördlichen Regionen der Republik.

****

Das Schließen der Herbst und frühen Winter in die von mehreren spektakulären Events im kulturellen Leben geprägt Pridnestrowischen Hauptstadt.

29. November in der Großen Halle des Palastes der Republik statt Leistung Tula Chamber Drama Theatre . Laut dem Direktor des Palastes der Republik Yuri Stazhily wird das Stück " Fräulein Julie " auf einer der berühmtesten und geheimnisvolle Stücke des schwedischen Dramatikers August Strindberg setzen . Das Spiel wurde in den späten neunzehnten Jahrhundert während der Geburt der Psychoanalyse in Europa geschrieben . Heute ist es wieder relevant.

Inszenierte Theater Art Direktor Alexey Basov , ist es auch ein Lichtdesigner , die er besitzt und Musikaufführungen.

Die Leistung wird an der V Internationale Festival der Kammertheater und kleinen Formen statt. Melden Sie sich es wird frei sein.Am 30. November wird es Konzert des Staatlichen Akademischen Sinfonieorchester Russlands zu sein. Evgeny Svetlanov .

Dieses großartige Ereignis im kulturellen Leben von Tiraspol und PMR . Diese Weltklasse- Orchester , stehend zu den berühmtesten führenden Orchestern in Russland und der Welt seit 80 Jahren . Seit seiner Gründung , das Orchester besteht aus den besten Musikern , Meister der Kunst-und Echt Virtuosen aus ganz Russland .

Das Orchester -Sound-Musik von Brahms , Tschaikowsky, Saint-Saens, Rachmaninoff . Außerdem wird das Orchester den Sieger der internationalen Wettbewerbe , Solist der Moskauer Hochschule für Musik Geiger Pavel Milyukov durchzuführen. Konzert wird mit der Unterstützung des Ministeriums für Kultur statt.

Im Palast der Republik 1. Dezember wird Gruppe " Univoks " (Moldawien) , die sich großer Beliebtheit in den letzten Jahren gewonnen hat, Vokal . Diese sieben Musiker, Sänger - Studenten und junge Lehrer, die vor vier Jahren zusammengetan, um etwas Neues zu schaffen . " Univoks ", wie der Name schon sagt "universelle Sprache" Musizieren in verschiedenen Stilen - von Folk bis Jazz.