Официальный сайт МИД ПМР

О нашем радио

Выход «Радио Приднестровья» в большой эфир всколыхнул коллег-журналистов из разных стран мира. По визитным карточкам приезжавших можно было изучать географию не только Европы, но и других континентов: Франция, Германия, Италия, Швеция, Англия, Греция, Израиль и даже Австралия.


Всех заинтересовала проблема Приднестровья. Их уже не удовлетворяло одностороннее (кишиневское) объяснение возникшей проблемы.


Журналисты искали встреч с государственными и общественными деятелями республики. И, конечно, зарубежных журналистов интересовало, как работают их коллеги на приднестровском радио, удостоенном глушения со стороны противника. (Этим, кстати, в свое время весьма гордились «Голос Америки» и «Радио Свобода»).


Опыт общения с иностранными журналистами в начале 1990-х подсказал необходимость создания на «Радио Приднестровья», помимо редакций вещания на официальных языках государства - русском, украинском и молдавском, редакции вещания на иностранных языках.


В настоящее время вещание государственного радио Приднестровской Молдавской Республики осуществляется на 6-ти языках:

- в FM-диапазоне - на русском, украинском и молдавском языках;

- в СВ-диапазоне - на русском языке;

- в КВ-диапазоне - на русском, английском, немецком и французском языках;

- on-line трансляция в Интернете - на русском, украинском и молдавском языках.


В редакцию "Радио Приднестровья" приходят письма от слушателей из самых разных уголков мира: от наших ближайших соседей - Украины, Молдовы, Белоруссии и России - до таких отдаленных стран, как Великобритания, США, Канада, Япония, Австралия, Новая Зеландия, Китай, Бразилия, Венесуэла, Чили, Мексика, Индия, Нигерия, Алжир и др. Всего (на сегодняшний день) из 45-и стран мира.


Коллектив радио Приднестровской Молдавской Республики благодарен всем своим слушателям за внимание и отзывы о нашей работе.


Слушайте "Радио Приднестровья" - мы работаем для Вас!


Тирасполь 100.7 FM и 104.0 FM, Слободзея 100.7 FM и 74.0 FM, Первомайск 103.4 FM, Григориополь 105 FM, Маяк 106.5 FM и 105.0 FM, Воронково 106.0 FM, Катериновка 104.0 FM, Валя Адынкэ 100.1 FM, Каменка 106.4 FM,
999 кГц, 9665 кГц


Nachrichten aus Pridnestrowien


****

Das Freihandelsabkommen der Ukraine und Moldovas mit der EU wird ernsthafte Hindernisse für aussenwirtschaftliche Aktivitäten Pridnestrowiens schaffen. Dies sagte der führende Wissenschaftsmitarbeiter des Wirtschaftssektors für Ausland des Russischen Instituts für strategische Forschungen Pawel Sacharow, als er seinen Bericht im Rahmen der Anhörungen „Europa und der postsowjetische Raum: aktuelle Aspekte der wirtschaftlichen Kooperation“ erstattete.

Der russische Experte meinte, die Ukraine und Moldova haben ihren Kurs auf die Euro-Integration deutlich gezeigt und beabsichtigen, den Prozess bis zum Ende zu bringen. Pawel Sacharow erzählte den Teilnehmern der Anhörungen über die zahlreichen Risiken, die die ukrainische Wirtschaft nach der Unterzeichnung des Freihandelsabkommens mit der EU haben kann.

„Im Abkommen der Ukraine und der EU werden verschiedene Lebensbereiche reguliert, einschliesslich Politik, Wirtschaft, Gerichtswesen, Menschenrechte, Zollvorschriften, der Arbeit der Polizei und verschiedener Ministerien und Währungspolitik.“-präzisierte der Experte. Pawel Sacharow merkte an, Kiew ist bereit, über 3000 Direktiven und Vorschriften der EU einzuführen. Dies würde die radikale Revidierung der ukrainischen Gesetzgebung heissen und wahrscheinlich wird es nicht zum Wohl der Ukraine sein.

„Alle Abkommen sind im Rahmen einer Assoziation juristisch verbindlich und unumkehrbar. Wenn Kiew sich eingewilligt hat, die ukrainische Gesetzgebung zu ändern, wird es unmöglich sein, dies abzuschaffen. Sonst werden Sanktionen verhängt werden. Faktisch verliert die Ukraine einen Teil ihrer Souveränität, insbesondere im Wirtschaftsbereich.“-betonte der russische Gast.

Auf diese Weise hat die Ukraine laut ihm die Rolle eines Schülers, während die EU die Lehrerrolle spielt, die die Erfolge ihres Zöglings bewertet: wenn alles gut verläuft, wird der letztere Boni bekommen.

Es sollte auch nicht vergessen werden, dass der Haushalt des Landes kolossale Verluste erleiden wird, denn für die Durchführung der Reformen Brüssels sind grosse Finanzen notwendig. Die Haushaltsprobleme werden noch schärfer werden, weil der Druck auf die ukrainischen Produzenten durch die europäischen Konkurrenten stärker wird.

Die wichtigste Herausforderung für ukrainische Produzenten ist die notwendige Transformation in Übereinstimmung mit europäischen technologischen Normen. Die Ukraine verpflichtet sich, die staatlichen Standards der Ukraine abzuschaffen, denn sie widersprechen den EU-Standards. Alle ukrainischen Produzenten werden die geografische Markierung der Güter abschaffen müssen. Er teilte mit, das Abkommen verbreitet sich auf alle ukrainischen Waren. Die Produzenten, die sich nicht transformieren werden, können ihre Produkte nicht einmal in der Ukraine verkaufen dürfen, geschweige denn auf dem europäischen Markt. Der russische Experte meinte, die ukrainische Industrie wird auch betroffen werden, denn sie wird nicht sein, mit der EU-Industrie zu konkurrieren. Zum Risikobereich gehört auch das Gebiet, das die Fertigprodukte absetzt. Die Ukraine wird nur eine begrenzte Anzahl von Waren nach Europa exportieren dürfen.

Pawel Sacharow äusserte die Meinung, dass die EU die Schritte unternehmen wird, um Pridnestrowien zu nötigen, sich den einheitlichen regionalen Freihandelsvorschriften anzupassen. „Wenn die Ukraine und Moldova zum Freihandelsraum beitreten werden, wird sich Pridnestrowien als Enklave erweisen, die von allen Seiten umzingelt sein wird und wo die EU-Normen gelten. Im Grunde genommen wird man die Republik vor die Notwendigkeit stellen, dem Freihandelsraum beizutreten. Andererseits kann die EU Pridnestrowien als ein einzelnes Wirtschaftssubjekt mit Sonderregeln betrachten“-meinte der Experte.

****

Zu Ergebnissen des Arbeitstreffens des Präsidenten Pridnestrowiens Jewgenij Schewtschuk und des Sondervertreters des russischen Präsidenten für Pridnestrowien Dmitrij Rogosin wurde in Moskau das entsprechende Protokoll unterzeichnet. Der Meinung des führenden Wissenschaftsmitarbeiters des russischen Instituts für strategische Forschungen Wasilij Kaschirin wird die Unterzeichnung dieses Dokuments einen grossen Einfluss auf die Wirtschaft Pridnestrowiens haben. In seinem Bericht während der verschlossenen Anhörungen „Europa und der postsowjetische Raum: aktuelle Aspekte der Wirtschaftszusammenarbeit“ äusserte Wasilij Kaschirin die Meinung, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen der Vilniuser Versammlung eine Grundlage für politisches Diktat gegenüber Pridnestrowien werden können. „Weil Pridnestrowien aus klaren Gründen und kraft des deutlich geäusserten Volkswillens keine Absicht hat, politische Zugeständnissse in Verhandlungen mit Modlova zu machen, so wird die Republik auf bestimmte Sanktionen verstossen. Daher muss Pridnestrowien die Gegenschritte machen und ihre führenden Richtungen der aussenwirtschaftlichen Tätigkeit suchen. Natürlich sind es Russland und die Zollunion“-betonte Wasilij Kaschirin.

Seinen Worten nach sind heutige Expertenanhörungen eine der Ketten einer grosse Arbeit, die in Russland geführt wird. Er merkte an: „Im Protokoll heisst es, dass in der baldigen Zukunft die Möglichkeit betrachtet werden wird, Pridnestrowien zum System der russischen Staatsbestellungen beitreten zu lassen, was für die Pridnestrowische Wirtschaft schicksalhafte Folgen für kurzfristige und langfristige Perspektive haben kann. Damit wird sich jetzt das Apparat des Sondervertreters für Pridnestrowien beschäftigen. Weil die Republik so einen hochrangigen Freund, Vertreter und Verteidiger ihrer Interessen hat, kann sie hoffen, dass alles gut sein wird“-sagte Kaschirin.

****

Die Regierungschefin Pridnestrowiens Tatjana Turanskaja bereist weiterhin mit der Regierungskommisson die Sozialeinrichtungen, die auf Kosten der humanitären Hilfe der RF wiederhergestellt werden.

Die Kommission besichtigte schon die Bildungsanstalten in den Bezirken von Kamenka und Rybniza. Laut der Regierungschefin wurde in diesen Gebäuden nie eine Kapitalrenovierung gemacht.

Die Führung der Bezirke wählte eine richtige Herangehensweise an die Investierung der Geldmittel, die von Russland gegeben wurden. Es wurde ein grosser Arbeitsumfang durchgeführt: es wurden Dächer, Wasser, Heizungs-und Stromsysteme ersetzt sowie innere Renovierungsarbeiten durchgeführt,

die Premierministerin schenkte dem Kindergarten Nummer 3 der Stadt Rybniza eine besondere Aufmerksamkeit. Dieser Kindergarten ist die einzige vorschulische Anstalt im Bezirk, wo es die zusätzliche Gruppe für sehbehinderte Kinder gibt. Für diesen Kindergarten wurden technische und medizinische Ausrüstungen gekauft, was ermöglichen wird, sich mit Kindern zu beschäftigen, die Sehbehinderungen haben.

Laut Tatjana Turanskaja verdienen die besuchten Sozialobjekte und Kindergärten in Tiraspol und anderen Städten eine gute Note. Während der Reise nach Kamenka besuchte Tatjana Turanskaja das lokale Konservenwerk, das im Vorjahr verstaatlicht wurde. Es wurden positive Resultate in der Arbeit des Unternehmens binnen der jünsgten 9 Monate festgestellt. Die Produktionsvolumen vergrösserten sich mehrfach, es ist gelungen, die Kredite zu bezahlen und Arbeitslöhne auszuzahlen, es wurden neue Arbeitsplätze geschaffen. Dies wird die Vergrösserung der Steuereinkommen des lokalen Haushalts zur Folge haben. Am Abschluss der Reise besuchte die Regierungschefin das zu bauende Johannes-der-Täufer-Kloster im Tal Kalagur des Bezirks von Rybniza, wo sie ein Gespräch mit dem Vorsteher des Klosters über aktuelle Fragen des Klosterlebens durchführte.

****

Pridnestrowische Ärzte werden an den Kursen für Qualifiaktionserhöhung in de besten Hochschulen Moskaus und Sankt-Petersburg teilnehmen. 26 Mediziner werden in einer Woche nach Russland fahren.

Daran erinnern, dass in der republikanischen Clinical Hospital CT-Scanner zu Beginn dieses Jahres erschienen, und für Patienten Oncology -Center hat eine diagnostische Studie eröffnet. Bald wird das Krankenhaus haben ein anderes Gerät - ein Linearbeschleuniger . Es wird der Krebs, ohne gesundes Gewebe zu schädigen behandeln.

Paul Seletsky , der Radiologe , dass er mit einem Computertomographen gekoppelt ist , weil der CT-Scan durchgeführt Diagnose der Krankheit und durch einen Linearbeschleuniger Behandlung des Tumors.

Moderne Ausstattung im Krankenhaus wird wegen der russischen Organisation " eurasischen Integration. " Es ist auch vollständig die Ausbildung von Ärzten, die mit dem Gerät arbeiten.

Die Zwei-Wochen- Kurse für Ärzte Oncology Clinic wird in St. Petersburg stattfinden wird, am Forschungsinstitut für Onkologie . Neben Radiologen, ihre Qualifikationen in Russland zu erhöhen und Notaufnahme Ärzte. Sie müssen neue Geräte Krankenwagen zu meistern.

Neunzehn Experten aus allen Bereichen der Republik als zweiwöchigen Urlaub für Moskauer Akademie . Kurse für pridnestrowische Ärzte werden absolut frei sein , sowie Ausbildung in russischen Hochschulen Die Gesundheitsministerin Tatjana Skrypnik erinnerte daran, dass auf der Ebene der Regierungen Russlands und Pridnestrowiens 2006 das Abkommen unterzeichnet wurde, im Rahmen dessen pridnestrowische Ärzte mit der russischen Staatsbürgerschaft das Recht bekommen, an den Kursen für Qulifikationserhöhung teilzunehmen. Die Fachleute mit einer anderen Staatsbürgerschaft können eine zusätzliche Vorbereitung machen, aber an den Hochschulen der Staaten, derer Bürger sie sind.

****

Am Vorabend der Tag der nationalen Einheit , die am 4. November gefeiert wird , kündigt der Union der russischen Gemeinschaften Pridnestrowien den Beginn des Festivals der russischen Kultur russischen Landsleute Pridnestrowien "Wir sind zusammen."

Laut dem Vorsitzenden der Union der russischen Gemeinschaften Pridnestrowien Viorica Kohtarevoy wird das Festival statt, um das kulturelle Erbe der russischen , russischen Traditionen und Bräuche , die Entwicklung und Förderung der Multiplikation der Werte der russischen Kultur zu bewahren.

Nehmen Sie teil an dem Festival sind vocal, folk , Tanzgruppen , einzelne Künstler , Handwerker und Künstler von Kunst und Kunsthandwerk aus den Städten und Regionen Pridnestrowien , die Förderung der traditionellen russischen Kultur und der russischen Weltanschauung.

Die erste Stufe wird in den Städten und Regionen Pridnestrowien 1-7 November stattfinden wird . 9. November in Tiraspol am Palast der Republik wird ein Gala- Konzert .

In der russischen Tag der nationalen Einheit gegründet wurde 27. Dezember 2004 , das Heldentum der Soldaten der Volksmiliz durch Kozma Minin und Dmitri Pozharsky , die die polnischen Eindringlinge aus Moskau fuhr führte zu gedenken. In Pridnestrowien wird offiziell das zweite Jahr in Folge gefeiert. Die entsprechende Verordnung wurde im vergangenen Jahr unterzeichnet von Präsident Jewgeni Schewtschuk.

****

In der Hauptstadt von Pridnestrowien Tage des russischen Kinos . Die erste Show - ein Film von Alexej Uchitel "Das Rand" . Zusammen mit Pridnestrowien Publikum sah ein Bild und der Direktor selber. In Tiraspol , kam er auch über seinen Vater zu sprechen - zumindest bekannten sowjetischen Kameramann und Regisseur Efim Lehrer . Er ist der Weg , ein Eingeborener von Tiraspol. 28. Oktober Yefim Lehrer würde 100 Jahre alt geworden sein.

Über den Film " The Edge " Kritiker reagieren unterschiedlich . Jemand sagte , dass es viele russische inhärent in der nationalen Charakter , während andere ihn als ein Paradebeispiel antihistoricism die fälschlicherweise das Nachkriegs- Wirklichkeit. Der Direktor sagte , dieser Film ist nicht für den engen Kreis von Intellektuellen . Er versuchte, seinen hohen künstlerischen und verständlich für jeden Betrachter - aus fünf Jahren und bis zu einem reifen Alter .

Schauspieler - die Bewohner der Siedlungen in Sibirien. Sie verurteilten als Verräter und deportiert in die Wildnis . Die Charaktere leben Abbildungen der nähe von bahnhof "The Edge " . Es gibt nicht einmal Drogen - alle Krankheiten sind nur Mondschein behandelt.

Premiere des Films "The Edge " wurde im Jahr 2010 auf dem Toronto Film Festival und anderen gehalten . Der Film gewann vier Auszeichnungen "Golden Eagle " . Nominiert für den " Golden Globe " Best Foreign Language Film, aber nicht erhalten eine Statuette .

Bei einem Treffen mit dem Publikum Alexei Uchitel , und sprachen viel über seinen Vater - bekannte sowjetische Anweisung Yefim Uchitel, die in Tiraspol geboren wurde. Im Jahr 1935 absolvierte Yefim Lehrer an der Fakultät der Leningrader Institut für Kino . Bekannt für seinen Film " Leningrad in den Kampf. "

Alexei Uchitel erinnert sich: " Natürlich ist die wichtigste , denke ich, denn es ist ein 900 - tägigen Belagerung Leningrads war . Denn es war auch die schwierigste Zeit für alle von Leningrad und für das ganze Land . Aber für ihn , weil es noch nicht hatten , zu beheben. Es gab solche Fälle sind emotional sehr stark gehandelt . Ich hatte die Wahl , ob Sie schießen, ob Sie diese schreckliche Leben feststellt , oder um Menschen zu retten . "

Die Dynastie der Direktoren weiter jüngste Sohn Alexei Uchitel - Ilya . Er kam nach Hause seinen berühmten Großvater und seinem Vater. Heute Ilya Studium an der Russischen Staatlichen Institut für Kinematographie und Filme zu machen .

****

Pridnestrowien Tennisspieler gewann den ersten Platz im Turnier "Top of Moldova " , die eine der Qualifikationsrunden für die kommende World Team Chess Championship in Tokio ist .

Der erste Platz und die höchste Punktzahl (16) konnte die republikanische Schüler Schule der olympischen Reserve Tennis Pridnestrowien Denis CERN gewinnen .

Der Besitzer des ersten Platz und werde der Meister des Sports Alina Sandul war Internationaler Meister des Sports Olga Blisnez in dieser Zeit die zweite , und auf dem dritten Platz war ein anderer Schüler Dubossary Schule tennis - dreizehn Jahre Master of Sport Catherine Shmyganovskaya .

Im Vorfeld der Pridnestrowien- Tennisspieler haben zwei Qualifikationsturnier - die WM und Moldawien. Nach ihren Ergebnissen wird drei besten Athleten, die auf die WM im Jahr 2014 gehen wird bestimmt werden.